Update + Fineliner-Portraits

Einen schönen Dienstag Abend euch allen!

Swipe down for English version

Ich hoffe, ihr hattet heute auch einen so wundervollen, sonnigen Tag wie ich in Salzburg. Ich weiß, ich habe länger nichts von mir hören lassen. Der Grund dafür waren einige Aufträge, die mich sehr in Anspruch genommen haben und außerdem hab ich mir viele Gedanken gemacht, wo ich mit meinen Zeichnungen und Illustrationen in Zukunft hin will.

Es heißt ja immer, man soll sich eine Nische suchen, etwas, das einen total begeistert und dann genau in diesem Bereich ein Profi werden. Erst dann hat man sozusagen einen richtigen „Stil“. Für mich war es schon immer schwierig, mich für eine bestimmte Richtung zu entscheiden. Als vielseitig interessierter Mensch wollte ich von allem etwas. Kennt ihr das auch?

Und eben auch bei der Kunst fällt es mir schwer, bei einer Sache zu bleiben. Ich probiere gerne Neues und versuche mich in allen möglichen Richtungen weiterzuentwickeln. Wenn ich mich darauf beschränken würde, nur noch eine Art von Kunst (zum Beispiel Portraits) zu zeichnen, würde es mir bald langweilig werden.

Ich frage mich, ist es wirklich notwendig, sich eine kleine Nische zu suchen, wenn man erfolgreich sein will? Ich denke, nein. Ich denke, es ist wichtiger auf sein Herz zu hören und das zu machen, was einen begeistert und momentan Freude bereitet. Was ist eure Meinung dazu?

Nun habe ich natürlich im vergangenen Monat wieder eine neue Technik ausprobiert, ihr habt es vielleicht schon geahnt 🙂 Ich habe mir neue Fineliner gekauft und mich damit ein bisschen ausprobiert. Ich habe auch nicht die Kombination von Finelinern mit Aquarell gescheut. Hier sind einige meiner Arbeiten:

Weronika
Meer
Schraffurportrait

Hier sieht man deutlich, wie viele Striche notwendig waren, um diesem Portrait die notwendige Tiefe zu geben. Eine wunderbare Herausforderung für mich, da ich das noch nie in dieser Form probiert habe.

Ich habe übrigens auch meine Website ein bisschen verändert/verbessert. Ihr dürft sie gerne anschauen und mir Feedback geben! www.sabrillu.com

Auch mein Portfolio und der „Über mich“-Text habe ich neu gestaltet und ergänzt.

Ich würde mich sehr freuen wieder mal von euch in den Kommentaren zu lesen!

 

Bis bald!


 

A wonderful Tuesday evening everyone!

 

I hope you had such a wonderful, sunny day today as I did here in Salzburg. I know, it has been a little quiet here lately. The reasons for this were some time consuming assignments and besides, I have thought a lot about where I want to go with my drawings and illustrations in the future.

I always hear „You should look for a niche“, and „Find something you are passionate about and then become a professional in that area“. Only then you can find your real „style“. It has always been difficult for me to choose a particular direction. As a person, who is interested in so many things, I wanted to learn about everything. Do you know that too?

And also when it comes to art, I find it difficult to stick to one thing. I like to try new things and try to develop in all possible directions. If I limited myself to drawing only one kind of art (for example, portraits), I would soon be bored.

I wonder, is it really necessary to look for a small niche if you want to be successful? I don’t think so. I think it’s more important to listen to your heart and do something, which gives you pleasure at the moment. What’s your opinion?

Well, of course, I tried a new technique last month, you might have already guessed 🙂 I bought new fineliners and tried them out. I also combined with watercolors. Above you can see some of my works.

I’ve also changed/improved my website a bit. You are welcome to view it and give me feedback! www.sabrillu.com
I also redesigned and supplemented my portfolio and the „About me“ text.
I would be very happy to read from you in the comments!

Have a nice evening!

 

22 Gedanken zu “Update + Fineliner-Portraits

  1. liebe sabrina, deine portraits sind super geworden! ich zeichne auch seit einiger zeit (immer wieder) mit finelinern, aber ganz anders als du. ich finde das nämlich auch sehr interessant. und mir geht es wie dir – wenn man vielseitig (interessiert/aktiv) ist, dann ist es so und man muss das, finde ich, nicht begrenzen oder einschränken. überhaupt nicht! ich habe mir das auch jahrelang gehört, ich müsse mich für dies oder jenes entscheiden, doch wenn man so veranlagt ist, „wie wir“, dann ist das eine hinderliche einschränkung. ich kann auch nicht nur auf eine weise schreiben oder malen oder fotografieren oder was auch immer. ich verstehe dich insofern sehr gut! mach einfach so weiter, wie es sich für dich richtig anfühlt. wie zu sehen ist, kommt dabei etwas sehr schönes heraus. liebe grüße von hier nach da. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Wolkenbeobachterin! Ich danke dir vielmals für deinen schönen und ausführlichen Kommentar! Ich bin froh, dass es nicht nur mir so geht und auch erleichtert, dass es noch andere vielseitige, aufgeschlossene und neugierige Menschen, wie zum Beispiel dich da draußen gibt! ❤️ Darüber zu schreiben, wie’s mir geht und auch deinen Kommentar zu lesen hat mir sehr dabei geholfen, das so zu akzeptieren wie es ist und nicht zu versuchen jemand anders zu sein, nur weil es von außen so vorgegeben wird. 🙂
      Ich würde mir sehr gerne auch deine Fineliner-Zeichnungen anschauen, hast du mal einen Post dazu verfasst?

      Danke, und alles Liebe ❤️

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Sabrillu, das freut mich, wenn Dich meine Gedanken bestärkt haben. Da hast Du ein sehr schönes Ziel formuliert. Was meine Fineliner-Zeichnungen angeht, im Moment ist noch keine davon online gepostet. alles liebe auch für dich. ich wünsche dir ein inspirierendes wochenende. ❤

        Gefällt 1 Person

  2. Das mit der Nische und dem Spezialisieren mag für den einen oder die andere richtig sein. Aber immer wieder Neues testen und lernen ist doch so viel interessanter. Ich glaube nur so findet man wirklich zu seiner eigenen “Sprache”. Letztens hat ein Künstler bei uns mal gesagt, er sei von Beruf “Ausprobierer”. Das find ich ne tolle Einstellung! 🙂 LG Julia

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Julia, danke für deinen Kommentar! Von Beruf Ausprobierer zu sein stell ich mir suuuper vor! Das ist eine tolle Motivation für mich, so weiterzumachen wie bisher und mich von meinen Interessen leiten zu lassen 😊 ich finde es aber auch bewundernswert, dass du für dich deine Sprache gefunden hast 😍❤️👍

      Gefällt 2 Personen

  3. Hey 🙂 Ich finde es cool, das Du viel Verschiedenes ausprobierst und Dich nicht auf eine bestimmte Sache beschränken lassen möchtest.Ich kenne diesen Gedanken aber sehr gut, frage mich auch häufiger, ob ich mein Profil/Blog irgendwie einheitlicher gestalten sollte. Aber genau wie Du möchte ich das irgendwie auch nicht… Lange Rede, kurzer Sinn: Mach weiter so ❤

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank, dass du mich so bestärkst! Ich finde es auch am wichtigsten, dass man sich selbst treu bleibt, bei dem was man macht. Und wenn es dich nun in unterschiedliche Richtungen zieht, dann ist das Ausdruck deiner Persönlichkeit und gut so 😊 ich würde nichts einheitlicher gestalten, am Ende vergeht dabei nur der Spaß und das wäre doch schade.
      Vielen Dank, ich wünsche dir auch, dass du deinen Weg so wie bisher weitergehst 😊❤️

      Gefällt 1 Person

  4. Wie schön! Mir gefällt besonders das mit den Schiffchen im Haar. Das du dich nicht für eine Richtung entscheiden kannst, kann ich sehr gut verstehen – mir geht’s ganz genauso. Aber ich versuche, mich auf meine Lieblingsrichtungen zu konzentrieren und mich in denen dann doch ein bisschen zu spezialisieren. Braucht aber alles leider ein bisi Zeit…

    Gefällt 1 Person

  5. Hi
    Ich denke das man sich selbst zuerst eine Frage beantworten muss. Was will ich? Will ich Erfolg? Wenn ja, habe ich Erfolg mit der Art, wie ich an die Dinge heran gehe? Ist dem nicht so, dann muss ich wohl etwas verändern. Wie zb eine Nische suchen. Ist mir Erfolg nicht wichtig, ja dann kann ich das machen wie ich will. Vorausgesetzt natürlich, ich lebe nicht von dem, über das ich nachdenken muss oder will.
    Das letzte Bild (Schraffurportrait) ist echt krass. Es wirkt fast echt. So lebendig. Das ist kein Talent mehr. Das ist Können. Ich bin voll begeistert. Einfach großartig.
    Lg Robert

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deinen Kommentar lieber Robert! Absolut richtig! Wenn ich nicht erfolgreich sein wollte mit dem, was ich mache, müsste ich mir um Nischen überhaupt keine Gedanken machen. Ich finde es nur wichtig, dass man gleichzeitig erfolgreich sein kann und sich dabei selbst treu bleibt.
      Vielen vielen Dank für das schöne Lob! Es freut mich wirklich sehr, dass du sagst, es wirkt lebendig. Das ist mir persönlich das größte Anliegen 🙂
      Glg Sabrina

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.