Happy New Year! ~ Freebie

Frohes neues Jahr euch allen!

Swipe down for English version

Ich hoffe ihr seid alle gut hineingerutscht ins neue Jahr und seid damit zufrieden, was 2018 alles passiert ist. 🙂

Schreibt ihr euch für das neue Jahr Vorsätze oder habt ihr irgendwelche Rituale? Ich zum Beispiel mache mir die Mühe und schreibe immer zu Silvester einen Jahresrückblick. Kronkret heißt das, ich schreibe alle besonderen Ereignisse auf, die für mich in diesem Jahr wichtig waren. Das können gute aber auch negative Erlebnisse sein. Ich mache es sogar ganz ordentlich chronologisch und schreibe bei jedem Erlebnis dazu, wann es genau passiert ist und danach kommt eine Beschreibung.
Das mache ich jetzt schon ungefähr 7 Jahre so und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schön es ist, alte Jahre wieder durchzulesen. Ganz vieles davon vergesse ich nämlich, oder habe es nicht mehr bewusst abgespeichert. Ich durchlebe dann beim Durchlesen die vergangenen Erlebnisse noch einmal und habe immer ein gutes Gefühl dabei 🙂 Meistens denke ich, nachdem ich alles aufgeschrieben habe, dass in diesem Jahr doch sehr viel passiert ist und bin stolz, was ich alles geschafft habe.

Außerdem überlege ich mir jedes Jahr am 1.1. ein paar Vorsätze, die ich im kommenden Jahr umsetzen will. Dafür mache ich meistens ein Mind Map auf einer A4 Seite. Ich finde es schön, sich Ziele zu setzen, auch wenn ich es nicht immer schaffe, alle umzusetzen. Ich denke es ist auch gut, sich hin und wieder die Zeit zu nehmen, um zu überlegen, wo man gerade steht und wo man gerne in der Zukunft hin möchte. Ob man das nun zu Neujahr macht oder irgendwann anders, ist ja egal 🙂
Wichtig ist für mich beim Setzen der Ziele, dass sie möglichst konkret sind. Einen Vorsatz wie „Mehr Sport machen“ werde ich wahrscheinlich nicht so gut umsetzen können wie zum Beispiel „Einmal pro Woche zum Yogakurs gehen“. Ich versuche auch, mir nie das gleiche Ziel zwei Mal zu setzen. Es müssen jedes Jahr neue Ziele her, oder zumindest neuere oder passendere Formulierungen, falls ich sie im letzen Jahr nicht erreicht habe.

Übrigens: Das ist auch noch ein Ritual, das ich zum Jahreswechsel, gleich nach dem Jahresrückblick mache: Ich gehe meine Ziele vom vergangenen Jahr durch und versuche ehrlich zu beantworten, welche davon ich erreicht habe. Meistens bin ich sehr zufrieden, weil ich meine Ziele gut formuliert habe. Und die, die ich nicht erreicht habe, werden dann entweder verworfen (vielleicht waren sie doch nicht so wichtig) oder fürs neue Jahr so umformuliert, dass ich sie erreichen kann.

Erzählt mir ein bisschen von euren Zielsetzungs-Strategien oder Neujahrs-Ritualen (falls ihr denn welche habt)! Ich bin sehr neugierig!

Nun aber zum Freebie, von dem ihr schon in der Überschrift gelesen habt. Wie ihr euch nun wahrscheinlich denken könnt, bin ich ein Mensch, der gerne seinen Alltag organisiert und deshalb habe ich auch dieses Jahr wieder selbst meinen Wandkalender gestaltet. Den möchte ich euch gerne als Download zur Verfügung stellen.

Es handelt sich um einen Jahreskalender, bei dem man alle Monate und Tage auf einen Blick sieht. Wir hängen ihn bei uns immer an die Bürotür. Ich mag es, den Überblick zu bewahren und deshalb liebe ich diesen Wandkalender. Es gibt solche Kalender auch zu kaufen, nur hat es noch nie einer geschafft meinen ästhetischen Anforderungen zu entsprechen, deshalb mache ich ihn lieber selbst!

Mockup: Freepik

Der Kalender ist für das Format A1 konzipiert (dann hat man schön Platz zum Schreiben) aber ihr könnt ihn natürlich auch kleiner ausdrucken. Ich kann mir vorstellen, dass er auch recht praktisch als Deckblatt einer Mappe ist, dann hat man immer alles im Überblick.

Übrigens: Falls ihr es doch gerne groß mögt, aber euch keine Großformatdrucke leisten wollt, würde ich euch empfehlen, den Kalender auf zwei A3 Blätter zu drucken (das kostet normalerweise nicht viel) und ihn anschließend in der Mitte zusammenzukleben (dann ist er zwar nur in A2, aber immerhin).

Hier kommt ihr zum Download –>Wandkalender 2019

Ich wünsche euch viel Spaß beim Planen und Organisieren!

Alles Gute fürs Neue Jahr, mögen eure Wünsche in Erfüllung gehen, oder noch besser: von euch selbst in die Tat umgesetzt werden!

 

Alles Liebe, Sabrina


Happy New Year everyone!

I hope you all enjoyed New Year’s Eve and are satisfied with what happened in 2018. 🙂

Do you write down any new year’s resolutions, or do you have any rituals? For example, I always write a review of the past year on New Year’s Eve. It means that I write down all the special events that were important to me that year. They can be good but also negative experiences. I even do it chronological and write down when exactly it happened and then I describe the experience.
I’ve been doing this for about 7 years now and you cannot imagine how nice it is to read through old reviews again. I tend to forget quite a lot of it. When I read through the past experiences again I always have a good feeling about it 🙂 Mostly I think that a lot of things happened this year and that I’m proud of what I’ve accomplished.

In addition, I think about a few resolutions that I want to implement in the coming year. I usually do a mind map on an A4 page. I think it’s nice to set myself some goals, even if I don’t always manage to implement them all. I think it’s also good to take the time to think about where you are and where you want to go in the future. It doesn’t matter if you do it on the 1st of January, but I always like a new start. 🙂
It’s really important for me to set concrete goals. I probably won’t be able to implement a resolution like „do more sports“ as well as „go to the yoga class once a week“. I also try to never set the same goal twice. There are new goals every year, or at least newer or more appropriate phrases, if I’ve not reached them in the past year.

I also like to go through my resolutions from last year and try to honestly answer which of them I have reached. Mostly I am quite satisfied because I phrased my goals well. The goals I didn’t reach are then either discarded (maybe they were not that important) or redrafted for the new year so that I can achieve them.

Tell me a bit about your goal-setting strategies or New Year’s rituals (if you have any)! I am very curious!

But now you’re probably interested in the freebie that you already read in the headline. As you can possibly imagine now, I am a person who likes to organize my everyday life and that’s why I designed my own wall calendar this year.

It is an annual calendar, where you can see all months and days at a glance. We always hang our calendar on our office door. I like to keep track and that’s why I love this wall calendar. You can also buy calendars like that, but no one has ever met my aesthetic requirements, so I prefer to design it myself. 🙂

The calendar is designed for the size A1 but you can of course print it smaller. I can imagine that it is also quite practical as a cover sheet of a folder, so you can see the whole year at a glance.

By the way: If you like it big, but you don’t want to make large format prints, I would recommend you to print the calendar on two A3 sheets (which usually doesn’t cost much) and then glue the halfs together.

Click here to download -> Wall Calendar 2019 (German)

Have a lot of fun planning and organising!

Happy New Year, may your wishes come true, or even better: may they be put into action by yourself!

Love, Sabrina

Merry Christmas

Frohe Weihnachten, euch allen!

Swipe down for English version

Ich melde mich mal wieder 🙂
Die vergangenen Wochen waren sehr ausgefüllt bei mir. Es ist irgendwie jedes Jahr das gleiche. Auch wenn ich mir vornehme, die wichtigsten Sachen schon vor dem Advent zu erledigen, schaffe ich es doch wieder nicht und es verzögert sich alles bis kurz vor Weihnachten. Wer kennt das noch? Habt ihr bessere Strategien, um Weihnachtsstress zu vermeiden?

Die letzen Wochen habe ich neben zwei Jobs auch noch 5 Auftragsarbeiten erledigt. Viel Zeit für Geschenke kaufen oder persönliche Projekte blieb da nicht. Das Positive daran ist aber, dass ich nun weiß, wie viel ich eigentlich in kurzer Zeit zu schaffen fähig bin, und wieviel Arbeitsauslastung ich mir wünsche bzw. wieviel mir gut tut. So etwas muss man ausprobieren bzw. erleben, bevor man es weiß.

Trotz all dem Stress, konnte ich es nicht lassen, auch dieses Jahr Weihnachtskarten zu gestalten, dieses Mal mit einem entscheidenden Unterschied: Ich habe sie digital gemalt. Ich habe mir nämlich heuer selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht und mir ein Wacom Zeichentablet gekauft 🙂

Das digitale Malen war zunächst eine große Umstellung für mich, unterscheidet es sich doch grundlegend vom traditionellen Malen. Es ist aber auch unglaublich praktisch, sobald man verstanden hat, wie es funktioniert (das Rückgängig-Machen oder die vielen Möglichkeiten der Nachbearbeitung sind eine tolle Erleichterung).

Gibt es unter euch Kreativen auch jemanden, der gerne digital zeichnet und malt? Würde mich sehr interessieren, welche Erfahrungen ihr mit digitalen Tools habt und welche Programme ihr verwendet 🙂

(Ich habe meine Karten übrigens in Photoshop gemalt)

Ich wünsche euch erholsame Weihnachtsfeiertage und eine schöne Zeit mit euren Lieben. ❤

 


 

Merry christmas to you all!

The past few weeks have been very busy for me. It’s somehow the same every year. Although I try to do the most important things before Advent, it never works and I have to do it until shortly before Christmas. Can anyone relate to that? Do you have better strategies to avoid Christmas stress?

The last few weeks I have done five commisions besides two jobs. There was not a lot f time left to buy gifts or do personal projects. The positive thing about it is that I now know how much I am actually capable of creating in a short time, and how much workload I really want and how much I feel good about. You have to try something like that before you know it.

Despite all the stress, I could not resist creating Christmas cards this year, this time with a decisive difference: I painted them digitally. I made myself a Christmas present this year and bought a Wacom drawing tablet 🙂

Digital painting was initially a big change for me, as it is fundamentally different from traditional painting. But it’s also incredibly handy once you understand how it works (undoing or the many post-processing options are a great relief).

Do you like to draw and paint digitally? I would be very interested to know what experiences you have with digital tools and what programs you use 🙂
(By the way, I painted my cards in Photoshop)

I wish you relaxing Christmas holidays and a nice time with your loved ones. ❤

Inktober 2018

Hallo ihr Lieben!

Swipe down for English version

Es ist ja schon wieder November und Inktober liegt längst hinter uns. Für alle, denen „Inktober“ nichts sagt: das ist eine Zeichen-Challenge im Oktober, bei der man jeden Tag mit Tusche oder Tinte eine Zeichnung, meist zu einem bestimmten Thema, anfertigt. Ich finde, es ist eine super Gelegenheit seine Fähigkeiten mit Tusche zu zeichnen zu verbessern. Jeden Tag habe ich es leider nicht geschafft, aber es sind doch ein paar Zeichnungen entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte. 🙂 Folgend seht ihr die Zeichnungen mit dem dazugehörigen Thema und Tag in der Beschreibung. Weiterlesen

Herbst – Autumn

Der Herbst ist nun wirklich da, goldener denn je! 🙂

Swipe down for English version

Hand hoch, wenn ihr auch zu den Herbst-Fans gehört. Also ich bekenne mich hiermit offiziell als Herbst-Liebhaberin. Die Farben der Blätter, das Rascheln unter den Füßen (oder in meinem Fall eher unter dem Fahrradreifen 🙂 ), warme, kuschelige Socken, heißer Tee, ein gemütliches Bad… Es gibt so viel Angenehmes in dieser Zeit.

Schreibt doch mal, was euch am Herbst so gefällt/ oder auch nicht gefällt. 🙂

Hier nun meine passende Herbst-Illustration, ich hoffe, die Gemütlichkeit schwappt zu euch über!

 

Habt ein schönes, herbstliches Wochenende! 🙂


Autumn is here, more beautiful than ever! 🙂

Maybe there are some autumn fans among you. I hereby officially confess: I am an autumn lover. Raise your hand, if you are too! The colors of the leaves, the rustling under your feet (or in my case under the bicycle tire :)), warm, cuddly socks, hot tea, a cozy bath … There is so much pleasure in this time.

Write down in the comments what you like / do not like about autumn. 🙂

Here is my autumn illustration, I hope you can feel the cozyness 🙂

 

Back to Black

Einen schönen Abend euch allen!

Swipe down for English version

Vor kurzem habe ich etwas Neues ausprobiert: „Negativ-Portraits“
Ich habe schwarzes Papier verwendet und das bedeutet, dass ich statt der üblichen Vorgehensweise von Hell nach Dunkel, diesmal von Dunkel nach Hell gearbeitet habe.

Das war total spannend, ich habe mich also fast nur mit Licht beschäftigt, da der Schatten ja schon da war.

Hier sind meine Ergebnisse: Mit Ian bin ich besonders zufrieden 🙂
Schreibt mir gerne eure Gedanken und Meinungen in die Kommentare! Weiterlesen

Das war meine Ausstellung

Hallo ihr Lieben!

Swipe down for English version

Diejenigen von euch, die mir auch auf Instagram folgen (falls nicht, könnt ihr das hier nachholen :), werden es mitbekommen haben: Ich durfte letzten Samstag im Rahmen des „Friendsday“ bei Möbel Treml in Salzburg ausstellen! 😍

Es war eine wunderbare Gelegenheit für mich, meine Werke und Produkte einem neuen Publikum zu präsentieren und ich bin sehr dankbar für diese Chance!

Ich habe dort einen wunderschönen Platz (in dem wirklich sehr stilvoll eingerichteten Möbelhaus) bekommen und konnte einige meiner Originale und Kunst- und Grußkarten auf dem Tisch präsentieren. Dahinter gab es eine große Kreidetafel, die ich gleich für mich nutzen musste 😀 (siehe Fotos unten) Weiterlesen

Schnaps-Labels

Hallihallo!

Swipe down for English version

Heute möchte ich euch gerne ein kürzlich abgeschlossenes Projekt von mir vorstellen. Diesen September durfte ich drei verschiedene Schnapsetiketten (für die Sorten Zirbe, Holunder und Pfirsich) gestalten. Eine tolle Aufgabe, bei der ich auch viel Freiheit in der Gestaltung hatte.

Ich habe mich dazu entschieden, Tinte und Aquarell in Kombination zu nutzen und auch die Schrift selbst zu gestalten.

Hier seht ihr den Entstehungsprozess: Weiterlesen

Update + Fineliner-Portraits

Einen schönen Dienstag Abend euch allen!

Swipe down for English version

Ich hoffe, ihr hattet heute auch einen so wundervollen, sonnigen Tag wie ich in Salzburg. Ich weiß, ich habe länger nichts von mir hören lassen. Der Grund dafür waren einige Aufträge, die mich sehr in Anspruch genommen haben und außerdem hab ich mir viele Gedanken gemacht, wo ich mit meinen Zeichnungen und Illustrationen in Zukunft hin will.

Es heißt ja immer, man soll sich eine Nische suchen, etwas, das einen total begeistert und dann genau in diesem Bereich ein Profi werden. Erst dann hat man sozusagen einen richtigen „Stil“. Für mich war es schon immer schwierig, mich für eine bestimmte Richtung zu entscheiden. Als vielseitig interessierter Mensch wollte ich von allem etwas. Kennt ihr das auch? Weiterlesen

Audrey Tautou – Portrait

Hallo ihr Lieben,

Swipe down for English version

Dass dieses Portrait so schwierig werden würde, hätte ich nicht gedacht. Ich hatte überhaupt keine Probleme mit dem Hintergrund, dafür aber umso mehr mit Audrey’s Gesicht. Vielleicht war es die Perspektive, vielleicht war es der Gesichtsausdruck, ich weiß es nicht. 🙂 Aber irgendetwas war für mich nicht so leicht einzufangen. Ich habe mich recht lange damit beschäftigt, bis ich endlich zufrieden damit war. Nun bin ich froh, euch dieses Portrait hier präsentieren zu können. Weiterlesen